• Allgemeine Geschäftsbedingungen

    Ihre Aufträge und Bestellungen unter unter ausschliesslicher Geltung unserer nachfolgend aufgeführten Liefer- und Verkaufsbedingungen (Allgemeine Geschäftsbedingungen)abgewickelt.

    § 1 Allgemeines

    1. Bei Bestellung kommt ein Vertrag mit der Firma Kemper-AFB zustande.
    2. Alle Vereinbarungen, die zwischen Ihnen und der Firma Kemper-AFB zwecks Ausführung der Bestellung getroffen werden, sind in diesen Liefer- und Verkaufsbedingungen schriftlich niedergelegt.
    3. Sämtliche Angebote sind freibleibend und speziell für den gewerblichen Wiederverkäufer bestimmt.
    4. Ein Verkauf an Privatpersonen ist nicht möglich.

    § 2 Angebot

    1. Die von Ihnen per InterNet, schriftlich oder telefonisch aufgegebene Bestellung ist ein bindendes Angebot. Bestellungen, die auf elektronischem Wege erfolgen, bestätigen wir unverzüglich.
    2. Die Bestellung ist für uns nur verbindlich, soweit Sie eine Bestätigung per eMail erhalten (bei Neukunden unter dem Vorbehalt der Bonitätsprüfung).
    3. Bei Schreib- und Rechenfehlern auf der Web Seite und Lieferhindernissen seitens unserer Lieferanten sind wir zum Rücktritt berechtigt.

    § 3 Preise und Versandkosten

    1. Für die Berechnung gelten stets die am Tag der Auftragsannahme gültigen Preise.
    2. Die Auslieferung der Ware ist ab einem Auftragswert von 49,00 EUR zzgl. der gesetzlichen MwSt. für den Kunden frachtfrei, ( innerhalb Deutschlands ). Unter EUR 49,00 EUR Nettowarenwert beträgt die Frachtkostenpauschale 4,95 EUR (netto) pro Auftrag.
      Bei Erstaufträgen bitten wir grundsätzlich um Vorrauskasse.
      Bei Auslandslieferungen werden die tatsächlichen Versandkosten berechnet, siehe DHL-Tarife
      Bei Lieferungen in das Ausland können zusätzliche Steuern und Zölle entstehen, die vom Kunden übernommen werden müssen.
    3. Unsere Preise verstehen sich in Euro (EUR). Sie beinhalten für Lieferungen innerhalb Deutschlands gemäß § 1 Absatz 2 Satz 1 UStG und Lieferungen in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU), sowie es sich hier um einen umsatzsteuerpflichtigen Vorgang handelt, die gesetzliche Umsatzsteuer. Beim Versand in Länder, die nicht der EU angehören, können zusätzliche Zollgebühren anfallen, auf die wir keinen Einfluss haben.

    § 4 Versandbedingungen

    1. Wir beliefern Sie nach handelsüblichen Bedingungen. Dabei bestimmen wir Transportweg und Transportmittel, sofern Sie keine besondere Versandart wünschen und gegebenenfalls die dabei entstehenden Mehrkosten tragen.
    2. Ist es bei Lieferungen innerhalb Deutschlands nicht möglich, Ihnen alle Waren auf einmal zu schicken, so berechnen wir Ihnen für die Folgelieferungen nichts.
    3. Sofern nicht alle bestellten Artikel sofort lieferbar sind, halten wir die vorrätigen Artikel längstens zwei Wochen zurück, um Ihnen die Ware komplett ausliefern zu können.

    § 5 Zahlungsweise und -bedingungen

    1. Die Lieferung erfolgt grundsätzlich gegen offene Rechnung. Rechnungen sind 30 Tage nach Erhalt der Ware ohne jeden Abzug zur Zahlung fällig.
    2. Von der Kreditkarte bzw. bei Bankeinzug lassen wir erst abbuchen, wenn die Ware unser Haus verlassen hat.
    3. Bei zurückgegebener Lastschrift sind wir leider gehalten, die Bankspesen an Sie weiterzuleiten.

    § 6 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht

    1. Aufrechnungsrechte stehen Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind.
    2. Ein Zurückbehaltungsrecht dürfen Sie nur insoweit ausüben, als Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

    § 7 Lieferbedingungen

    1. Bei Neukunden behalten wir uns eine Bonitätsprüfung vor.
    2. Unsere Lieferpflicht ruht, solange Sie mit einer Verbindlichkeit im Rückstand sind.
    3. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich. Wir beliefern Sie so schnell wie möglich. Geht Ihre Bestellung bei uns bis 15:00 Uhr ein, so wird die Ware in der Regel noch am gleichen Tag versandt, ansonsten am Folgetag, insofern es sich jeweils um einen Werktag handelt. Dies gilt unter dem Vorbehalt, daß wir selbst richtig und rechtzeitig beliefert werden und eine fehlende Verfügbarkeit der Ware nicht zu vertreten haben.
    4. Zu Teillieferungen sind wir berechtigt.

    § 8 Rücksendung, berechtigte Reklamation

    1. Jeden Artikel dürfen Sie innerhalb von 14 Tagen nach Lieferung zurückschicken. Bitte achten Sie darauf, die Sendung ausreichend freizumachen und den kostengünstigsten Versandweg zu wählen. Wenn Sie innerhalb der EU wohnen und beschädigte oder fehlerhaft gelieferte Artikel oder Ware bei einem Bestellwert von mehr als EUR 40,00 innerhalb von 14 Tagen zurückschicken, erstatten wir Ihnen die Kosten des Rückversands. Sie müssen die Kosten der Rücksendung lediglich bei einer Bestellung bis zu einem Betrag von 40,00 EUR selbst tragen.
    2. Unbenutzte und noch versiegelte Artikel dürfen Sie grundsätzlich auch noch innerhalb von 30 Tagen an uns zurückliefern. Sofern die Artikel nicht beschädigt oder fehlerhaft geliefert sind, können wir in diesem Fall keine Versandkosten übernehmen, wenn diese erst nach Ablauf der im ersten Absatz (Satz 1) enthaltenen Frist zurückgeschickt werden.

    § 9 Mängelgewährleistung, Haftung

    1. Mangelhafte Ware tauschen wir um. Schlägt dies auch nach dem zweiten Versuch fehl, so können Sie vom Vertrag zurücktreten und erhalten den Kaufpreis zurück erstattet. Dies gilt entsprechend, wenn wir wiederholt eine andere als die bestellte Ware liefern.
    2. Darüber hinaus haften wir unbeschränkt für Schäden, die wir, unsere gesetzlichen Vertreter oder leitenden Angestellten vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben, sowie für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Dies gilt für vertragliche als auch außervertragliche (deliktische) Ansprüche. Entsprechendes gilt bei einer Haftung für eine Garantie oder eine Zusicherung, die jedoch schriftlich gegeben sein muss. In Fällen, in denen unseren lediglich einfachen Erfüllungsgehilfen grobes Verschulden angelastet werden kann, ist die Haftung auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertragsverhältnisses typischerweise gerechnet werden muss. Bei einfacher Fahrlässigkeit haften wir für mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden oder entgangenen Gewinn nur, sofern es sich um die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten handelt. Dabei ist die Haftung auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.
    3. Die Haftung für Verzug und von uns zu vertretender Unmöglichkeit wird ebenso auf solche Schäden begrenzt, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertragsverhältnisses typischerweise gerechnet werden muss. Bei lediglich leichter Fahrlässigkeit haften wir nur für unmittelbare Schäden. Diese Beschränkung gilt auch in Fällen der Haftung wegen Schlechterfüllung vertraglicher Leistungspflichten. Im übrigen wird die Höhe der Haftung für Vermögensschäden auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden beschränkt.
    4. Die vorstehenden Regelungen gelten auch zugunsten unserer Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
    5. Die oben genannten Schadensersatzansprüche verjähren in einer Frist von zwei Jahren. Dies gilt nicht für Schäden, die wir, unsere gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich herbeigeführt haben, sowie für Ansprüche wegen unerlaubter Handlung. Ebenso gilt dies nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

    § 10 Anwendbares Recht

    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; UN-Kaufrecht/UNCITRAL ist ausgeschlossen. Ergänzend können im Einzelfall zwingende Verbraucherschutzvorschriften des Wohnsitzlandes eines Kunden zur Anwendung kommen, wenn wir gezielt in seinem Heimatland Werbung betrieben haben.

    § 11 Salvatorische Klausel

    Sollen einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, berührt das die übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien vereinbaren für diesen Fall die Geltung einer rechtswirksamen Bestimmung, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommt.

    Stand: 01. Juni 2007